,

ERSTE FUSSBALLMANNSCHAFT
Archiv
Hauptmenue

Erste Fußballmannschaft SV Germania Eicherscheid


Favorit SV Germania Eicherscheid verteidigt souverän den Titel
Von: ame
23. Januar 2018



Titelverteidiger SV Germania Eicherscheid (Bild) konnte sich auch diesmal wieder beim Altkreispokal-Hallenturnier für Senioren-Mannschaften in der Sporthalle der Sekundarschule in Simmerath durchsetzen. Foto: Alfred Mertens

Der Titelverteidiger und Favorit SV Germania Eicherscheid konnte sich auch diesmal wieder beim Altkreispokal-Hallenturnier für Senioren-Mannschaften in der Sporthalle der Sekundarschule in Simmerath durchsetzen. Im Finale besiegten die Mannen um Trainer Wolfgang Zimmer den TuS Lammersdorf deutlich mit 5:1. Der TuS Schmidt setzte sich im Spiel um den dritten Platz gegen den TuS Mützenich knapp mit 3:2 durch.

In der Vorrundengruppe A des im vergangenen Jahr vom TuS Mützenich ins Leben gerufenen Pokalwettbewerbs konnte sich wie erwartet der Gastgeber SV Germania Eicherscheid nach Erfolgen über den SV Kalterherberg (4:0), den TuS Schmidt (2:1) und den RSV Hertha Strauch (5:0) ohne Mühe für das Halbfinale qualifizieren. Des Weiteren konnte sich aus dieser Gruppe der TuS Schmidt nach einem 5:0-Erfolg über den RSV Hertha Strauch und einem 4:4-Unentschieden gegen den SV Kalterherberg einen Platz in der Runde der letzten vier Mannschaften sichern. Der RSV Hertha Strauch und der SV Kalterherberg trennten sich in einer bedeutungslosen Partie torlos.

Konzen enttäuscht

Der TuS Lammersdorf stellte mit drei Siegen in der Vorrundengruppe B die Weichen für das Erreichen des Halbfinales. Der FC Viktoria Huppenbroich (0:2), der TV Konzen (0:4) und der TuS Mützenich (1:2) mussten sich dem TuS geschlagen geben. Mützenich sicherte sich den zweiten Platz nach Erfolgen über den TV Konzen (3:2) und den FC Viktoria Huppenbroich (4:1). Der enttäuschende TV Konzen konnte nur die Begegnung gegen den FC Viktoria Huppenbroich mit 5:0 für sich entscheiden.

Der SV Germania Eicherscheid ließ im ersten Halbfinalspiel keinen Zweifel aufkommen, wer sich die Teilnahme am Finale sichern würde. Der Bezirksligist besiegte den TuS Mützenich sicher mit 5:2. Im Anschluss setzte sich der TuS Lammersdorf gegen den TuS Schmidt mit 5:3 durch.

Im Spiel um den dritten Platz brachte Marc Schreiber den TuS Mützenich gegen den TuS Schmidt mit 1:0 in Führung, jedoch drehte die Schmidter Mannschaft nach Treffern von Micha Offermann, Mike Stollenwerk und Gilbert Scheen den Spieß um. Mirco Klee sorgte lediglich noch für eine Ergebnisverkürzung zugunsten der Mützenicher Mannschaft.

Treffer der Eicherscheider Germania durch Nico Wilden (2), Steven Mensger, Marius Hermes und Kai Hammerschmidt sorgten im Finale schnell für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer für den TuS Lammersdorf besorgte Dennis Theißen.

Die fairen Partien, bei denen in 16 Spielen insgesamt 75 Treffer fielen, standen unter der Leitung der Unparteiischen Jan Dedem (FC Inde Hahn), André Geldner (Alemannia Aachen), Edgar Nießen (RSV Hertha Strauch) und Bernd Eckhard (SV Breinig).

Nur neun Spieler eingesetzt

Eicherscheids Coach Wolfgang Zimmer berücksichtigte für das Turnier in Simmerath mit Kevin Braun, Kai Hammerschmidt, Marius Hermes, Sandro Kaulard, Steven Mensger, Sammy Nordt, Pascal Strauch und Nico Wilden lediglich neun Spieler.

Die Siegerehrung des Altkreispokal-Hallenturnieres für Senioren-Mannschaften nahmen Bernd Goffart in Vertretung für Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Günter Scheidt in Doppelfunktion als Vorsitzender des Kultur- und Sportausschusses der Gemeinde Simmerath und des Gemeindesportverbandes Simmerath sowie Norbert Rader in Vertretung für Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter vor.

Quelle: Eifeler Zeitung

www-germania-eicherscheid.de

Der SV Germania Eicherscheid ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich,
die über einen Link erreicht werden.

Datenschutz: Wir versprechen Ihnen, dass wir Ihre persönlichen Daten, die uns möglicherweise per e-mail erreichen, nicht an Dritte weitergeben.


Letzte Änderung: 15-Feb-2018

 © SV Germania Eicherscheid