,

VOLKSLAUF PRESSE-BERICHT
Hauptmenue

Volkslauf-Pressebericht

Volkslauf in Eicherscheid:
448 Läufer, Walker und Wanderer sind am Start

Der 39. Volkslauf in Eicherscheid ist erneut ein Erfolg. Die jüngsten Teilnehmer sind drei Jahre, der älteste Läufer 88 Jahre alt. Der Dank gilt den vielen fleißigen Helfern. Markus Mey und Christina Neef gewinnen den 15. Halbmarathon. Von: peo

5. Juli 2016



Ehre, wem Ehre gebührt: Die schnellsten Sportler des 39. Volkslaufs standen am Ende in Eicherscheid auf dem Siegertreppchen.





448 Teilnehmer gingen beim 39. Volkslauf in Eicherscheid an den Start. 82 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr. Bei Sonnenschein, welcher nur durch einige kürzere Regenschauer unterbrochen wurde, und moderaten Temperaturen herrschten ideale Bedingungen für die Läufer.

Den Anfang machten die Kleinsten. Bei den 300-Meter-Läufen gingen 8 Mädchen und 13 Jungen an den Start. Danach folgten die 1100-Meter-Läufe der Schülerinnen und Schüler, sowie der 1400-Meter-Lauf.

Das erste Highlight

Als nächstes ging es über die Distanz von fünf Kilometern, welche mit 137 die größte Teilnehmerzahl zu verzeichnen hatte. Es folgte das erste Highlight, der mit 132 hervorragend besetzte 10-Kilometer-Volkslauf. Bei diesem konnte sich bei den Herren Markus Werker von Peters Sportteam-TV Konzen mit einer Zeit von 32:56,1 vor Jorrit van der Raadt von Stap Brunssum und Thomas Houben von der DJK JS Herzogenrath in die Siegerliste eintragen.

Bei den Frauen konnte sich Kristina Ziemons vom Team Skikeller Kaulard und Schroiff mit einer Zeit von 38:02,7 knapp vor Ellis Jacobs von STB Landgraaf durchsetzen. Dritte wurde Martina Görlich, ebenfalls Team Skikeller Kaulard und Schroiff.
Im Ziel auf dem Sportplatz

Es folgte der Höhepunkt des Nachmittags, der 15. Halbmarathon rund um Eicherscheid. Unter der Anfeuerung durch Peter Borsdorff, welcher die Läufer aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mittlerweile am Laufstil erkennt, kam von den insgesamt 107 Startern Markus Mey von Peters Sportteam nach 1 Stunde 23 Minuten und 6,2 Sekunden wieder am Ziel auf dem Eicherscheider Sportplatz an.

Auf ihn folgten Yannik Hackens vom ERTK und Stefan Winter vom SC Komet Steckenborn. Schnellste Frau war Christina Neef mit 1 Stunde 34 Minuten und 15 Sekunden vom Team Coolart. Zweitplatzierte wurde Hendrike Hatzmann von SG Sparkasse Aachen vor Martina Görlich vom Skikeller Kaulard und Schroiff.

Zufrieden mit dem Verlauf

Ebenfalls gingen an diesem Tag zwei Wanderer und sechs Walker an den Start. Insgesamt positiv fiel denn auch das Fazit der Läufer zu Strecken und den Rahmenbedingungen aus.

Ebenfalls zufrieden mit der Veranstaltung war der erste Vorsitzende des Veranstalters SV Germania Eicherscheid. Günter Scheidt. Sein Dank galt nicht nur allen aktiven Teilnehmern. Besonders lobte er die Zusammenarbeit mit Sponsoren sowie mit Schirmherr Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, dessen Vertreter Bernd Goffart den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern dankte.

Notarzt im Einsatz

Die jüngsten Teilnehmer waren die dreijährige Matilda Förster und der ebenfalls dreijährige Vigo Renner.

Die ältesten Läufer waren Ursula Vilvo mit 77 Jahren und Josef Krammer mit 88 Jahren. Getrübt wurde die Stimmung, weil eine der Läuferinnen einen Kreislaufkollaps erlitt. Sie wurde vor Ort durch Helfer sowie Dr. Gerhard Schwaffertz versorgt und anschließend durch den eintreffenden Notarzt ins Simmerather Krankenhaus gebracht.

Quelle: Eifeler Zeitung

www-germania-eicherscheid.de

Der SV Germania Eicherscheid ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich,
die über einen Link erreicht werden.

Datenschutz: Wir versprechen Ihnen, dass wir Ihre persönlichen Daten, die uns möglicherweise per e-mail erreichen, nicht an Dritte weitergeben.


Letzte Änderung: 12-Jul-2016

 © SV Germania Eicherscheid