SV Germania Eicherscheid

21. Rursee Marathon in Einruhr

Wie immer dabei, die Fan-Gemeinde und Läufer-Gruppe der SV Germania Eicherscheid mit viel Spaß und tollen Erfolgen. Ohne die treue, schon traditionelle Germania Fan-Gemeinde läuft gar nichts, wie hier zum Beispiel in ihrer „Startaufstellung“ bei km 10,5 in Rurberg.

Bei der 21. Ausgabe des Rursee Marathons gab es in diesem Jahr leider keine Ultrastrecke im Angebot, so wie im letzten Jahr bei der Jubiläumsausgabe, es scheiterte am Genehmigungsverfahren. Dafür lag man beim Marathon in diesem Jahr mit 326 Läufer (253 Männer, 73 Frauen), über der Teilnehmerzahl vom letzten Jahr.

Das von der SV Germania Eicherscheid angerückte kleine aber feine Marathon-Trio, konnte sich allerdings mit hervorragenden Ergebnissen sehen lassen.

Allen voran der Newcomer Alexander Sistermans, der zum ersten Mal bei einem Marathon antrat. Nach einer sehr guten Vorbereitung ging er das Rennen mit Ruhe und Respekt an und lies sich nicht gleich nach dem Startschuss mit den flotten Hasen mitreißen. Es sollte sich auszahlen, denn am Ende bestand er sein Debut und das mit einer Klasse Zeit von 3:17:20 h, die für ihn Rang 17 bei den Männern bedeute und den 5. Platz in der M35.

Mischa Offermann lief ebenfalls ein souveränes Rennen und bis zur Legende bei km 37 war er noch in einer Ziel-Zeit Sub 3:30 Uhr unterwegs, musste dann jedoch, des in der Vorbereitungszeit nicht immer optimal verlaufenen Trainings, Tribut zollen, und kam dennoch sehr zufrieden nach 3:37:41 h als 41. Mann und dem 11. Platz in seiner AK M45 ins Ziel.

Marion Braun, die einzige Dame im Germania-Trio, lief bei ihrem zwölften Rursee Marathon mit einer Zeit von 3:51:06 h auf den 12. Rang bei den Frauen und hatte damit den 1. Platz in der W60 inne.

Für Wolfgang Braun, der für den TV Konzen startete, stoppte die Uhr nach 3:29:44 h, womit er als 30. Mann und als 1. in der M60 gewertet wurde.

News vom:

Veröffentlicht von:

Kategorie der News:

Laufen
Menü