Menue auf-zuklappen Fupa-Liveticker
   
,  
   
Fupa Live
VEREIN
SENIOREN

JUGENDSPORT

LAUFEN

VOLKSLAUF
FREIZEITSPORT
FAHRRADTOUR
TERMINE
FANARTIKEL
SHOP
Fupa Ticker Vorstand 1. Mannschaft JFV - FC Eifel Berichte/Archiv Ausschreibung Turnfrauen Tour 2015 Jahrestermine Fanartikel
  Ansprechpartner 2. Mannschaft Breitensport Lauftreff Anmeldung Seifenkisten Tour 2016 Trainingsplan   Nächstes
Bestelldatum wird
bekanntgegeben.
 
  Mitgliedschaft 3. Mannschaft Schülersportfest Laufübersicht Streckenpläne Kursangebote Tour 2017    
  Formular Beitritt Alte Herren Ü32 Jugendfahrt Links Ergebnis 2018   Tour 2018    
  Sportanlage Alte Herren Ü50     Presse        
  Germania-Info R. Löhrer Cup            
          Ergebnisse          
          Strecke          
         
         
          Rur-Eifel-Cup          


Bandenwerbung aufrufen
Bitte beachten Sie
unsere Werbepartner


Übersicht
 

I. Mannschaft II. Mannschaft III. Mannschaft
BEZIRKSLIGA KREISLIGA B KREISLIGA D
Greift auf FuPa zu Greift auf FuPa zu Greift auf FuPa zu
Greift auf FuPa zu Greift auf FuPa zu Greift auf FuPa zu
 
 
NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS

Germania empfängt Würm-Lindern

Marco Krass, Trainer der Eicherscheider Germanen, wird oft mit stoischer Ruhe in Zusammenhang gebracht. Die hat der Coach vor dem Heimspiel gegen Union Würm-Lindern zwar auch, aber dennoch kommt ihm etwas „spanisch“ vor. „Ich denke, derzeit verkaufen sich die Linderner weit unter Wert“. Dazu zieht er auch das Hinspiel heran, dass von Krass und Co. mit dem Siegtreffer in letzter Minute für die Gäste entschieden wurde. Tobias Kelleter verwandelte seinerzeit einen Freistoß direkt und sorgte für das 2:1 der Gäste.

Marco Krass hat trotz der bislang drei Siege, die aufs Eicherscheider Konto gingen, Respekt vor dem HS-Klub. „Mit Lukas Klee und den Lambertz-Brüdern haben sie einige sehr gute Fußballer, die man keinen Augenblick unterschätzen darf“, mahnt der Coach. Dass man sich derzeit mitten im Aufstiegsrennen befindet, möchte Marco Krass nicht thematisieren. „Wir bleiben bei unserem Ziel, uns fußballerisch weiterzuentwickeln.“ (mali)

 
Quelle: Eifeler Zeitung
 
Das Eifeler Bezirksliga-Derby am vergangenen Sonntag nahm erst in den letzten Minuten so richtig Fahrt auf, als der FC zunächst das unglückliche Eigentor egalisierte, um dann wie im Hinspiel kurz vor dem Abpfiff doch noch den Eicherscheider Siegtreffer einstecken zu müssen. Im Bild (jeweils von links) die Roetgener Claudio Nadenau und Alex Keller sowie die Germanen Kevin Braun, Tobias Berzborn, Sandro Kaulard (verdeckt) ,Jan Breuer und Jonas Schulte. FOTO:H.SCHEPP
 

Roetgen – Eicherscheid 1:2 (0:1)

„Es ist bitter und fühlt sich wie eine Kopie des Hinspiels an“, konstatierte FC-Coach Philipp Dunkel konsterniert. Auch bei der 2:3-Niederlage aus der Hinrunde musste sein Team den K.o. kurz vor Schluss hinnehmen. Ehrlich merkte Dunkel an: „Es war diesmal aber kein gutes Spiel von uns.“

Eicherscheids Trainer Marco Kraß sah seine Elf vor allem im ersten Durchgang tonangebend: „Da hatten wir gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, waren nur im Torabschluss nicht erfolgreich; das hat uns Roetgen dann mit einem Eigentor abgenommen. In der zweiten Halbzeit war es ein sehr zerfahrenes Spiel. Auf beiden Seiten passierten Fehler, die das andere Team aber nicht nutzen konnte.“ Dass seine Mannschaft nach dem 1:1 – „ein niederschmetterndes Erlebnis“ – noch einmal zurückkam, imponierte Kraß: „Die Jungs haben noch einmal eine Schippe draufgelegt.“

Die Torfolge: 0:1 Liedtke (22./Eigentor), 1:1 Keller (88./Foulelfmeter), 1:2 Hermanns (89.)

 
Quelle: Eifeler Zeitung / Nachrichten


... lade Modul ...
Spielplan-Ergebnisse


www-germania-eicherscheid.de

Der SV Germania Eicherscheid ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich,
die über einen Link erreicht werden.

Datenschutz:
Wir versprechen Ihnen, dass wir Ihre persönlichen Daten, die uns möglicherweise per e-mail erreichen, nicht an Dritte weitergeben.


Letzte Änderung: 23-Mär-2019

 © SV Germania Eicherscheid